JUGENDBERICH WOCHE 5 & 6 – KNAPPE ANGELEGENHEITEN UND KLARE SACHEN

Nicht nur im Meisterschaftsbetrieb waren unsere Kids der U10 diese Woche im Einsatz auch die jüngeren Nachwuchskicker der U10 waren im Einsatz bei ihrem Spiel gegen Kirchberg. Das Testspiel wurde in 3 Halbzeiten à 20 Minuten ausgetragen welches unsere Jungs mit 12:8 für sich entscheiden und sich somit für zukünftige Aufgaben empfehlen konnten. An dieser Stelle wollen wir uns für die Flexibilität des USC Kirchberg und der Eltern bedanken, welche einer kurzfristige Spielverlegung nach Kirchberg zustimmten.
Im Meisterschafsbetrieb gab es wieder ein up und ein down für die Jungs von Trainertrio Eckbauer/Hrbek/Eckbauer. In Woche 5 gab es einen herben Dämpfer bei Begegnung gegen den USC Kirchschlag. Am Ende hieß es 4:9 für die Gäste, welche aufgrund der Effizienz in der Offensive zu diesem hohen und verdienten Ergebnis kamen. Leider hatte in diesem Spiel einiges an Laufbereitschaft, Einsatz und Kampfgeist gefehlt, sodass es zu diesem Endstand führte.
Die Woche darauf war die Mannschaft, die Kids und natürlich auch der Gegner wie ausgewechselt. Auch wenn in dieser Woche drei wichtige Stützen der Mannschaft aufgrund von Krankheit ausgefallen waren – Enzinger, Lackner, Mayerhofer – und es somit zu einigen Umstellungen kam, wusste die neu formierte Truppe mehr als nur zu überzeugen. Die Laufbereitschaft, der Kampfesgeist, die Leidenschaft und auch der Siegeswille kam zurück. Bis zur Spielminute 49 hielt man die Führung von 2-1 und war knapp davor den Sieg einzufahren, doch am Ende musste man den Ausgleichstreffer hinnehmen und sich somit einem bitteren Remis begnügen.

Bei unserer U12 verhielt es sich etwas anderes. Zuerst kam die Woche 5 und das Spiel gegen die NSG Lichtenwörth. In diesem Spiel gab es nur einen Treffer und dieser war leider auf der falschen Seite. Nach einem Ball von der rechten Seite wurde ein Dropkickvolley vom Angreifer der Gäste versenkt. Den Gegentreffer gut weggesteckt kamen die Jungs und Mädls immer besser in Fahrt und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Der Druck auf das Gästetor wurde immer größer und stärker, doch das Tor war wie vernagelt und der Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. Die Woche danach kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer aus Wr. Neustadt. Ein Spiel bei dem man nur gewinnen konnte und die Leistung aus der Vorwoche zu bestätigen versuchte. Das Ende war dann aber ein anderes als man sich erwartete hatte. 2:6 hieß es am Ende, auch wenn man dabei noch einige Treffer erzielen hätte können und ein paar gute Möglichkeiten vor fand. Treffer hätte man aber auch noch kassieren können, doch Torhüter Fuxreiter wusste dies zu verhindern.

Bei der U14 verhielt es sich ähnlich wie bei den Jüngeren ihrer Zunft. Das Spiel gegen Bad Erlach war eines auf ganz hohem Niveau. Die Mannschaft die gerade aus dem OPO abstieg war immer ein harter Brocken und seit Jahren ein Spiel auf Messers Schneide. Doch nicht dieses Mal. Eine furios aufspielende Gloggnitzer Truppe kam in einer hervorragenden ersten Hälfte zu einer 4:0 Führung. Die Halbzeit unterbrach zwar den Spielfluss, sodass man 2 Gegentreffer hinnehmen musste aber auch noch einen weiteren erzielen konnte und somit einen hoch verdienten 5:2 Sieg einfahren konnte. Die Woche darauf kam der Sc Ortmann zu Gast nach Gloggnitz. Nachdem man im Vorjahr noch auswärts sang und klanglos mit 9:1 unter ging, konnte man im ersten Spiel der Saison 4:2 gewinnen. Das Retourspiel gestaltete sich jedoch ganz anders. Das Spiel über die Seite wurde vernachlässigt und die Bälle im Mittelfeld zu schnell und unkontrolliert abgeschlagen, sodass man in der ersten Hälfte nicht ins Spiel kam und somit 0:4 in Rückstand lag. Besser verlief Hälfte 2, welche man mit 2:1 für sich entscheiden konnte, da man besser im Spiel war und sich auf seine Stärken konzentrierte. Auch wenn man immer noch zu viele Chancen zu ließ gelang den Gästen aus Ortmann kein weiterer Treffer und das Spiel endete mit 2:5.

Für unsere U17 war es diese Woche ganz bitter. Nicht weil ein Spiel verloren ging, sondern da Sie unter der Woche nach Wr. Neudorf pilgerte, sich dort aufwärmte und auf das Spiel vorbereitet, doch der Schiedsrichter 15 Minuten vor Spielbeginn das Spiel aufgrund des Gewitters absagte und beide Mannschaften unter die Dusche sendete.

Diese Woche geht es weiter. Wir sind gespannt.

Share Now

Related Post