DIE LUFT WAR DRAUSSEN BEI DEN ERWACHSENENTEAMS

Die körperlichen Beschwerden bei manchen Spieler nach der langen Saison waren im Spiel zu sehen. Der eine oder andere Dauerbrenner wurde vom Trainerteam Brunner/Eckbauer/Sengül bereits vor dem letzten Spiel in den Sommerurlaub verabschiedet. Das neu zusammengestellte Team sollte beim letzten Spiel der Saison nochmals für einen gelungenen Abschluss der Saison sorgen.
Doch wie so oft war nach den Meisterfeierlichkeiten der Vorwoche und der riesigen Last welche den Spielern, Trainern und dem gesamten Verein von den Schultern rutschte die Luft draussen. Zwei Konter in der ersten Hälfte besiegelten das Spiel schon vor dem Seitenwechsel. Die Möglichkeiten von Pross und Schwarz blieben ungenützt. Ein eher umstrittener Strafstoß sorgte für den 3-0 Endstand.
Den Feierlichkeiten zum Meistertitel tat dies keinen Abbruch, flogen die Spieler doch am Samstag in der Früh bereits weiter nach Mallorca.
Aufstellung: Hackl (HZ’ Fönyedi), Gruber L., Szar (52′ Wellisch), Kneißl, Peinsipp, Pross, Gruber J. (64′ Hertner), Handler, Schwazr M. (64′ Kager), Höller, Özedemir (76′ Dominik)
Ersatz: – – –
Tor: – – –
Man of the Match: Kneißl & Höller
Trainerkommentar: “Wir haben einfach nichtmehr das abrufen und leisten können was wir uns erhofft und erwünscht hätten. Eine Rückrunde ohne sportlicher Niederlage wäre schön gewesen, doch ist diese Niederlage egal wenn man bereits Meister ist.” – so Eckbauer
Sengül weiters: “Die Strapazen der langen Saison waren zu sehen. Es war keine meisterliche Leistung, doch eine meisterliche Saison.”
nächster Termin: Freitag 12.07.2024 – Testspiel vs. Traiskirchen – Spielbeginn 19:00
#11teamsports1Landesliga #MEISTER #Langenrohr #manofthemath #AH2 #AH2FG #MK6 #Teamgeist #Tabellenführung #Mallewirkommen #RLOwirkommen #aufgehtsGloggnitz #SVG1922 #100JahreSVG #teamSVG20232024 #gemeinsamsindwirSVG

U23 AUCH OHNE LUFT UND ERSATZGESCHWÄCHT
Auch für unsere U23 gab es nichts zu holen in Langenrohr. Ebenfalls ersatzgeschwächt und zahlreichen Ausfällen, konnte man zwar lange mithalten, doch irgendwann war man mit der Kraft am Ende.
Hier konnten auch die Wechsel an enormer Erfahrung- Eckbauer Jürgen (JG 1991), Diabl Christoph (JG 1978), Dominik Jürgen (JG 1976) und Weninger Christian (JG 1974) nichts mehr ausrichten.
Jetzt ist mal Zeit zum verschnaufen ehe es im Juli mit der U23 und der KM II in die Vorbereitung geht!