SERIEN GERISSEN – 1 PUNKT EINGEFAHREN

Gegen den SKN St. Pölten sind für die SVG 2 Serien gerissen. Zum einen musste man zum ersten Mal im Jahr 2024 sportlich Punkte abgeben und somit nach 6 Siegen das erste Remis hinnehmen. Ungeschlagen bleibt man dennoch. Zum anderen riss die Serie der knapp 2 Jahre andauernden Zeit in welcher man kein Standardtor kassierte (ausgenommen direkte Freistöße und Strafstöße) gleich doppelt.

Doch eines nach dem anderen.

Eine rassige Partie mit hohem Tempo und vielen Zweikämpfen zeichnete sich von Beginn weg ab. Immer wieder gerieten die Parteien aneinander. Aus so einer Auseinandersetzung kam es auch zum folgenschweren Freistoß. Eine gefährlich herein getretene Freistoßflanke fälschte Okolo Richtung eigenes Tor ab, dort konnte ein St. Pöltner das Leder über die Linie drücken. Das Spielgeschehen hatten unsere Jungs dennoch im Griff, kam man mit Pross und Kneißl zu hochkarätigen Chancen. Zweiterer war es dann auch welcher den Strafstoß – den Gerald Peinsipp souverän verwandelte – heraus holte. In der zweiten Hälfte war es Goalgetter Pross welcher sich als Assistgeber in Szene setzte und das Tor von Handler vorbereitete. Jedoch nur wenige Minuten danach erneut der Rückschlag für unsere Jungs. Eine Ecke führte zum 2-2 und zum Endstand in weiterer Folge.

Folgenschwer die Entscheidungen des Schiedsrichters in der Endphase des Spiels, als er die 5. gelbe Karte für Özbek zückte und nach Schlusspfiff sogar Okolo mit gelb-rot “vom Platz schickte”.

Aufstellung: Fönyedi, Okolo V., Szar, Kneißl, Peinsipp, Schwarz (76′ Özdemir), Pichler, Özbek, Höller, Handler, Pross

Ersatz: Bliem, Wellisch, Trippold, Buchegger, Dominik

Tor: Handler, Peinsipp

Man of the Match: Kneißl & Höller

Trainerkommentar: “Die Entscheidungen des Schiedsrichters waren teilwese überaus unglücklich und haben uns die Aufgabe im Spiel und für die nächste Woche nicht vereinfacht, jedoch ist er nicht dafür verantwortlich, dass wir nicht mit 3 Punkten die Heimreise antreten konnten. Gerne nehmen wir auch den einen Punkt mit.” – so Eckbauer

Sengül weiters: “Die Art und Weise wie wir die Gegentore kassiert haben, hat einen bitteren Beigeschmack. Da wäre mehr drinnen gewesen.”

nächster Termin: Freitag 03.05.2024 – Heimspiel gegen Rohrbach – Spielbeginn 19:30 (U23: 17:30)

#11teamsports1Landesliga #Remis #StPölten #SKN #PH9 #GP13 #manofthemath #MK6 #AH2 #aufgehtsGloggnitz #SVG1922 #100JahreSVG #teamSVG20232024 #gemeinsamsindwirSVG