U23 FORDERT TERNITZ BIS ZUM SCHLUSS

Nach einer 1:9 und 1:5 Niederlage erwarteten einige Leute nicht viel von den SVG Jungspunden. Doch es kam anders. 1:0, 2:1, 3:1 und 4:2 lag man gegen die Stahlstädter in Führung.
Am Ende konnte sich Ternitz dennoch mit 4:5 durchsetzen.

An kleinen Rädchen drehte Coach Baumann – in Abwesenheit von Eckbauer – und schon lief „das Werkl“ quasi von alleine.
Mit dem führenden der Torschützenlisten aus der Herbstsaison Robin Schanner, welcher sich gleich 3 Mal als Torschütze in die Schützenliste eintrug, ging man stark verstärkt in das Spiel.

Neben Schanner konnten sich auch Trippold (2 Assists und 1 Tor) und Brenner (1 Assist) positiv in den Vordergrund spielen.
Für den Coach waren jedoch die überragenden Spieler Bruckner und Buchegger im defensiven zentralen Mittelfeld beheimatet.

Für Rückkehrer Ebner war es darüber hinaus gegen seinen Ex-Verein ein besonderes Spiel. Dies gilt auch für SVG-Debütant Jonas Schneider.

Der Altersschnitt unserer Boygroup steigerte sich in diesem Spiel von 16,56 Jahren auf 19,06. Hauptverantwortlich für die „drastische“ Steigerung SVG-Legende Jürgen Dominik
welcher 90 Minuten in der Innenverteidigung überzeugte.

Aufstellung: Ebner (HZ Dissauer) – Schneider, Dominik, Trippold (Schicho), Schmid – Toga, Bruckner, Buchegger, Brenner (65′ Todorovic) – Schanner, Hönigsperger (65′ Karaaslan)